Zum Hauptinhalt springen

Erneute Niederlage für die Frauen 2 der HSG Ermstal



Am vergangenen Samstag waren die Ermstäler Frauen bei dem SG Hegensberg-Liebersbronn zu Gast.
Für das letzte Spiel der Saison wollte man nochmals alles rausholen, um mit einem zufriedenstellenden Ergebnis in die Sommerpause zu gehen. Dem konnte man leider nicht ganz gerecht werden. Aufgrund von leicht verschenkten Bällen und Schwierigkeiten in der Abwehr konnten die Gegnerinnen bereits nach den ersten Minuten einen Vorsprung erzielen, den die Ermstälerinnen so leider nicht mehr aufholen konnten.
So ging man mit einem Zwischenstand von 17:9 in die Halbzeit.
Auch in der zweiten Halbzeit gelang es nicht mehr, an die gegnerischen Frauen heranzukommen.
So mussten sich die Ermstälerinnen letzten Endes mit einem 34:20 geschlagen geben.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die uns diese Saison tatkräftig unterstützt haben. Vor allem aber auch ein herzliches Dankeschön an Herbert Fritz und Matthias Haas, welche uns in dieser Saison als Trainer begleitet haben.
Wir freuen uns, Matthias auch in der kommenden Saison als festen Trainer begrüßen zu dürfen.

Es spielten: Natascha Thomas (TW), Franziska Schuster, Mei Fornefeld (2), Annabell Ott, Melissa Schurr, Alexandra Lieb (3), Lisa Hirrle (3), Doreen Haas, Xenia Eberle (7), Valentina Kutz (1), Suna Ceken (4)

HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 - HSG Ermstal 2 (25:16)



Am vergangenen Sonntag gastierten die Frauen 2 beim derzeit Tabellenvierten HSG Ebersbach/Bünzwangen 2.
Trotz der Favoritenrolle seitens der HSG Ebersbach/Bünzwangen wollte man keineswegs ängstlich in das Spiel gehen.
Den besseren Start in die Partie gelang tatsächlich den Ermstälerinnen. Durch eine starke Abwehr, die nicht viel zuließ und einem erfolgreichen Angriffsspiel, konnte man bereits nach 13 Minuten einen kleinen 3:6-Vorsprung herausspielen. Danach wurden die Gastgeberinnen jedoch wieder stärker und konnten den Rückstand aufholen. Nun war die Partie sehr ausgeglichen, sodass man sich mit einem 11:11 in die Kabinen verabschiedete.
Bei Wiederanpfiff konnten die Mädels aus dem Ermstal leider nicht mehr an die gute Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Durch einfache Ballverluste und Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr, kassierte man innerhalb von 6 Minuten ganze 6 Gegentreffer (17:11).
Doch die Mädels kämpften weiter, Ball um Ball, und konnten sogar in Unterzahl den Rückstand wieder auf 3 Tore verkürzen (18:15). Zum Ende hin schwanden leider die Kräfte und die Kreativität im Angriff der Ermstälerinnen. Die Gastgeberinnen dominierten die Schlussphase. Durch schnelle Gegenstöße konnten diese noch einige Tore auf ihrem Konto verbuchen, so dass der letztendlich deutliche Spielstand von 25:16 keinesfalls die Partie und die kämpferische Leistung der HSG Ermstal widerspiegelt.

Es spielten:
Natascha Thomas (TW), Anna Boßler (TW), Mei Fornefeld (3), Annabell Ott, Melissa Schurr (1), Katja Bauer, Anna-Lena Nicolai, Alexandra Lieb (1), Lisa Hirrle, Doreen Haas (2/1), Melanie Blome (1), Xenia Eberle (8/4), Valentina Kutz, Nina Braunstein

Erneute Niederlage gegen Tabellenzweiten



Vergangenen Samstag waren die Frauen des TB Neuffen in der Neuwiesenhalle zu Gast.
Zunächst sah es nach einer ausgeglichenen Partei aus. Vor allem die Abwehrarbeit hat gut funktioniert. Leider konnten sich die Gegnerinnen noch am Ende der ersten Halbzeit durch ein paar Tempogegenstöße absetzen, sodass man sich mit einem 9:12 in die Halbzeit verabschiedete. Auch wenn die Ermstälerinnen gewillt waren die zweite Halbzeit nochmals motiviert in Angriff zu nehmen, konnten sie den Abstand nicht mehr aufholen und mussten sich am Ende mit einem 15:20 geschlagen geben. Vielen Dank an dieser Stelle auch an Lene Geiger und Noemi Gonzalez, welche uns im Tor tatkräftig unterstützten.
Am kommenden Sonntag sind die Frauen bei der HSG Ebersbach/Bünzwangen um 14:45 Uhr zu Gast.

Es spielten: Lene Geiger (TW), Noemi Gonzalez (TW), Zahide Karayazgan, Leonie Keinath, Annabell Ott, Melissa Schurr (3), Anna-Lena Nicolai (1), Alexandra Lieb, Lisa Hirrle (1), Doreen Haas, Melanie Blome (1), Xenia Eberle (9), Valentina Kutz, Nina Braunstein

Rückrundenstart leider ohne Punkte



Am vergangenen Samstag waren die Damen des TV Plieningen zu Gast in der Dettinger Neuwiesenhalle.
Leider starteten die Ermstälerinnen nicht gut in Partie. In den ersten 8 Spielminuten konnte man lediglich einen Treffer erzielen. So zogen die Plieningerinnen auf einen 4-Tore-Vorsprung davon.
Jetzt galt es, die Köpfe nicht gleich hängen zu lassen und vorne im Angriff weniger überhastet zu spielen und weniger unvorbereitete Würfe zu nehmen. Kurz vor der Halbzeitpause konnte man den Rückstand etwas verkürzen. Mit einem Spielstand von 6:9 wurden die Seiten gewechselt.
Auch in der zweiten Halbzeit sollte es torarm bleiben. Durch die weiterhin stabil stehende Abwehr der Frauen der HSG Ermstal, konnte verhindert werden, dass der Rückstand noch größer werden würde. Leider konnte man sich vorne im Angriff selten dafür belohnen. Die Abschlüsse der Ermstälerinnen waren oft leider zu unpräzise, sodass in dieser Partie leider wieder keine Punkte zu holen waren. So trennte man sich mit einem Spielstand von 13:18.

Es spielten:
Aenna Roßberg (TW), Anna Boßler (TW), Zahide Karayazgan, Leonie Keinath, Mei Fornefeld (1), Annabell Ott, Melissa Schurr (3), Katja Elser (2), Alexandra Lieb (1), Lisa Hirrle (1), Melanie Blome (1), Xenia Eberle (3/1), Valentina Kutz (1), Nina Braunstein

Knappe Niederlage für die Frauen 2

Am vergangenen Samstag fand das einzige Heimspiel der Frauen 2 in der Uracher Ermstalhalle statt.
Zu Gast war der SV Vaihingen 2.
Motiviert, die nächsten 2 Punkte einzufahren, startete man in die Partie gegen den bis dato Tabellenfünften.
Doch die Gastgeberinnen fanden nur schwer ins Spiel. Erst nach guten 7 Minuten Spielzeit konnte das erste Tor für die HSG erzielt werden. Zäh und arm an Toren ging es weiter, so stand es nach 20 Minuten erst 5:5.
Doch endlich gelang es den HSGlerinnen durch ein schnelleres Tempo und Passkombinationen die Lücken im Angriff zu erkennen und den Ball erfolgreich im gegnerischen Tor zu versenken. Allerdings ließen die Vaihingerinnen nicht locker. Entsprechend schmal war die Führung, die man leider nicht weiter bis zur Halbzeitpause ausbauen konnte (11:10).
Auch in Halbzeit 2 sollte es ein enges Duell bleiben.
Die HSG stellte ihre Abwehr von einer 6-0 auf eine 3-2-1-Formation um, gewillt, den Gästen keinen Zugriff aufs eigene Tor zuzulassen.
Jedoch schien der Plan nicht ganz aufzugehen, so konnte sich keines der beiden Teams absetzen.
Nach einer mehr als fragwürdigen dreifachen 2-Minutenstafe gegen die HSG, drohte das Spiel zu kippen. Doch selbst in dieser Phase ließen die Gastgeberinnen keinen Treffer zu und konnten selbst per Strafwurf punkten.
10 Minuten vor Schluss gelang es den Vaihingerinnen wieder die Führung zu übernehmen und konnten diese sogar auf 3 Tore ausbauen (17:20).
Die Ermstälerinnen gaben jedoch nicht auf, so konnte man mehrmals den Ball gewinnen und durch einen schnellen Tempoangriff nochmals auf ein Tor herankommen.
Die Gäste vergaben erneut. 15 Sekunden vor dem Schlusspfiff kam die HSG nochmals in Ballbesitz, leider konnte der letzte Wurf nicht verwandelt werden.
So trennte man sich mit einem Spielstand von 21:22. Die Enttäuschung war groß, sich nicht wenigstens mit einem Punkt belohnt zu haben.

Es spielten:
Aenna Roßberg (TW), Anna Boßler (TW), Leonie Keinath, Mei Fornefeld (5), Melissa Schurr (2), Katja Bauer (1), Alexandra Lieb (1), Valentina Kutz, Doreen Haas (3), Melanie Blome, Xenia Eberle (9/6), Emma Randecker, Nina Braunstein

30.10.2021 HSG Ermstal - TSV Deizisau

Erster Sieg für die Frauen 2

Am vergangenen Samstag waren die Frauen des TSV Deizisau in Dettingen zu Gast.
Motiviert und voller Ehrgeiz startete man in die Partie. Diese Haltung sollte sich auch in dem Spielverlauf widerspiegeln, denn bereits in den ersten Minuten konnten die Frauen der HSG Ermstal in Führung gehen. Dank einer starken Abwehr, gutem Zusammenhalt in der Mannschaft und unserer herausragenden Torhüterin Aenna Roßberg, ging es schließlich mit einem 8:4 in die Halbzeitpause.
Überzeugt davon, in diesem Spiel nochmal alles geben zu wollen, gingen die Frauen dann die zweite Halbzeit an.
Dabei konnten sie sehr gut an die erste Halbzeit anknüpfen und den Vorsprung zu den Gästen immer weiter ausbauen. Dieser Vorsprung sollte allerdings nicht auf Dauer bestehen bleiben.
Aufgrund von Fehlern in der Abwehr und Schwierigkeiten im Angriff entwickelte sich das Spiel gegen Ende noch zu einer spannenden und nervenaufreibenden Partie.
Letzten Endes konnten die Frauen der HSG trotzdem noch das Spiel für sich entscheiden und ihren ersten Sieg mit einem knappen 14:13 holen.

Es spielten: Aenna Roßberg (TW), Anna Boßler (TW), Mei Fornefeld (2), Melissa Schurr (2), Katja Elser, Anna-Lena Nicolai, Alexandra Lieb (1), Lisa Hirrle, Valentina Kutz (1), Doreen Haas (3), Melanie Blome (2), Xenia Eberle (3), Emma Randecker, Nina Braunstein

Das nächste Spiel findet am 13.11.2021 um 15.45 Uhr in Dettingen statt. Zu Gast sind die Frauen des SV Vaihingen 2.

HSG Ermstal 2- TSV Neckartenzlingen 22:27 (10:13)

Gut gekämpft und dennoch verloren
Zum Abschluss des ersten Heimspielwochenendes hatten die Frauen 2 die Mannschaft des TSV Neckartenzlingen zu Gast. Obwohl die heimische Mannschaft bei dieser Begegnung von Beginn an nicht als Favorit galt, wollte man an die gute Leistung des ersten Spiels anknüpfen und zeigen, was man kann. Hochmotiviert starteten die HSG Mädels gut in die Partie und waren spielerisch auf Augenhöhe mit ihren Gegnerinnen. Durch eine gute Zusammenarbeit in der Abwehr und eine optimale Chancenverwertung im Angriff, gelang es den HSGlern sogar kurzzeitig in Führung zu gehen. Leider führten kleine Absprache- oder technische Fehler zu einem 10:13 Rückstand zur Halbzeitpause. Diese nutzte Trainer Götz Dittmann, um seine Mannschaft für das Geleistete zu loben und sein Team für die zweite Hälfte des Spiels erneut zu motivieren. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnte man weiterhin eine solide Leistung zeigen und den Gegnerinnen gelang es nicht, ihren Vorsprung weiter auszubauen. Doch in der letzten Spielhälfte kam es gehäuft zu technischen Fehlern im Angriffsspiel, die zu unhaltbaren Tempogegenstößen der Gegnerinnen führten, die dadurch einen 6 Tore-Vorsprung erzielten. Aufgeben wollten die Mädels der HSG deshalb aber noch lange nicht. Nach der gegnerischen Auszeit hatten diese einen regelrechten Lauf: Erst verwerteten sowohl Rechts- als auch Linksaußen ihre Chancen, daran knüpfte die Halbposition an und schließlich gelang es der ehemaligen Torhüterin Valentina Kutz, die erst seit dieser Saison als Unterstützung mit auf dem Feld spielt, zwei Treffer in Folge zu erzielen. 21:23 lautete der neue Spielstand und für die Mannschaft des HSG war noch alles drin. Unglücklicherweise wurde ein besseres Ergebnis durch drei weitere Treffer der Gäste verhindert. Am Ende verabschiedete man sich mit einem 22:27, einem Spielstand, der die Leistung der HSG nicht widerspiegelt. Nichtsdestotrotz waren am Ende alle mit ihrem Spiel zufrieden und die Mannschaft blickt mit einem positiven Gefühl auf die kommenden Begegnungen.
Ein großes Dankeschön auch an das Publikum, das die HSG Mädels so zahlreich bei ihrem ersten Heimspiel unterstützt hat. Am kommenden Samstag, den 23.10.2021, sind die Frauen 2 beim TSV Köngen 2 zu Gast. Die Partie beginnt um 18:00 Uhr.
Es spielten: Aenna Roßberg (TW), Mei Fornefeld (4), Melissa Schurr, Katja Elser (1), Alexandra Lieb (4), Lisa Hirrle (1), Valentina Kutz (3), Doreen Haas, Melanie Blome (3), Xenia Eberle (5), Emma Randecker (1)

 HSG Ermstal : TV Plieningen

Am vergangenen Samstag war es endlich auch für die zweite Frauenmannschaft so weit. Das erste Spiel der Runde stand bevor - nach fast über einem Jahr spielfrei.
Aufgrund vieler Abgänge steht nun eine neu formierte Mannschaft auf der Platte, die aus vielen jungen A-Jugend-Spielerinnen und dem Stamm aus der ehemaligen Frauenmannschaft des TSV Dettingen besteht.
Nachdem die meisten Trainingsspiele leider nicht wie erhofft verliefen, reiste man nun hochmotiviert nach Plieningen, um gleich gut in die neue Saison zu starten.
Da der eigentliche Trainer der Frauen 2 verhindert war, wurde die Mannschaft von Marco Weinschenk betreut. Vielen Dank nochmals dafür.
Die HSG Mädels fanden gleich gut in die Partie. Das Niveau war auf Augenhöhe. Durch eine stabile Abwehr und einem guten Spiel über linksaußen, konnten die Ermstälerinnen einen kleinen Vorsprung erspielen. Leider erzielten die Gastgeberinnen kurz vor Halbzeitpfiff noch einen Treffer, sodass man mit einem 12:12 in die Halbzeitpause ging.
In der zweiten Halbzeit konnte die HSG leider nicht mehr an der guten Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Die Chancen, die leider nicht verwertet wurden, nutzten die Plieningerinnen durch schnelle Konter und zogen auf einen Spielstand von 21:15 davon. Leider gelang es den HSG Mädels nicht mehr, den Rückstand zu verkürzen. Die beiden Mannschaften trennten sich mit einem 28:20.

Am Sonntag, 17.10.21 um 17 Uhr spielen die Frauen 2 gegen den TSV Neckartenzlingen in der Neuwiesenhalle. Die Mädels freuen sich endlich wieder vor heimischer Kulisse zu spielen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Aenna Roßberg (TW), Mei Fornefeld (5), Leonie Keinath (1), Melissa Schurr (2), Valentina Kutz, Alexandra Lieb (1), Lisa Hirrle (1), Doreen Haas (1), Lea Beck (4), Melanie Blome (5), Anna Boßler (TW), Nina Braunstein