Zum Hauptinhalt springen

Event Tracer – die digitale Besucherdatenerfassung 

Alternativ zur manuellen Datenerfassung, ist eine kontaktlose und digitale Form der Erfassung mittels Smartphone-App möglich. 
Beim Betreten der Halle einfach den QR Code einscannen und beim verlassen der Halle am Ausgang wieder. Damit sind ihre Kontaktdaten sauber erfasst und werden automatisch nach 28 Tagen vom System gelöscht.

 

Hygienemaßnahmen Zuschauer / Bewirtung

Erweiterte Hygienemaßnahmen vom 01.07.2020 aufgrund der Coronavirus (COVID-19) Pandemie für die Neuwiesenhalle der Gemeinde Dettingen/Erms.

Allgemein: Gem. § 4 Abs. (3) der CoronaVO Sport erfolgt der Handballspielbetrieb sowie der Besuch durch Zuschauer unter Beachtung der maximalen Zuschauerzahlen und Berücksichtigung der geltenden Abstandsregeln und Hygienevorgaben aus § 2 CoronaVO Sport. Grundsätzlich empfiehlt die HSG Ermstal die Nutzung der offiziellen Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts zum Zwecke der Nachverfolgbarkeit. Eingangsbereich - Wegeführung: Alle Besucher der Neuwiesenhalle sind zu ihrem eigenen und zum Schutz ihrer Mitmenschen verpflichtet sich zu registrieren.

Im Eingangsbereich müssen die erforderlichen Angaben analog oder digital erfasst werden.

  1. Analog durch das Ausfüllen von Zetteln oder bereits ausgefüllte Zugangsdaten die in eine Zettelbox einwerfen werden.
  2. Digital durch die App „Event Tracer“ die im Apple oder App Store kostenlos heruntergeladen werden kann. Hiermit können bis zu 25 Personen mit einer Registrierung erfasst werden.

Alle Daten werden nach 28 Tagen vernichtet bzw. automatisch gelöscht.

Personen die zu Risikogruppen gehören bitten wir von einem Besuch der Halle Abstand zu nehmen. Am Haupteingang wird durch entsprechende Markierungen im Wartebereich die Einhaltung der Abstandsregeln gewährleistet. Alle Besucher müssen beim Zutritt zur Halle die Hände desinfizieren. Hierfür stehen ausreichende Desinfektionsspender bereit. Des Weiteren haben alle Besucher in der Halle bis zum Erreichen ihres zugewiesenen Sitzplatzes einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Dies gilt ebenso für das Aufsuchen der Toilettenräume etc. In der Halle sind die Laufwege (Einbahnstraßenprinzip) mit entsprechenden Bodenmarkierungen kenntlich gemacht, um ein Kreuzen oder Aufeinandertreffen von Besuchern weitestgehend zu vermeiden. Darüber hinaus sind in / vor den Toiletten weitere Desinfektionsspender bereitgestellt.

Außerdem sind an Zugängen und wiederholend in der Halle Plakate mit allgemeinen Sicherheits- und Hygienehinweisen gut sichtbar angebracht. Als Ausgang für die Zuschauer wird die Notausgangstüre im Bereich der Tribüne genutzt, Markierungen und Hinweisschilder sind vorhanden. Die Sportler und zur Durchführung beteiligte Personen verlassen die Halle über den Sportlerausgang im UG! In der Halle:

Der Aufenthalt in der Neuwiesen wird durch eine Begrenzung der Zuschauerzahl auf momentan 138 Personen deutlich eingeschränkt. Stehplätze sind nicht erlaubt, jeder Besucher erhält einen Einzelsitzplatz mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen. Ausgenommen hiervon sind die Regelungen aus § 9 CoronaVO (Ansammlungen)  In gerader Linie Verwandte, Geschwister, deren Nachkommen, aus einem Haushalt stammend einschließlich Ehegatten, Lebenspartner etc. Die unterste Sitzreihe zum Spielfeldrand bleibt unbesetzt. Für Gruppen der HSG Ermstal ist die rechte obere Tribünenseite reserviert und für sonstige Zuschauer gesperrt. Abstandsregel zur nächste Person von 1,5 m muss eingehalten werden, ausnahmen siehe oben unter Punkt 1. Sind mehrere Spiele hintereinander so ist die Halle in der Spielpause zu lüften. Abreisende Personen sollen zeitnah die Halle über den oben beschriebenen Ausgang verlassen, dieser Hinweis erfolgt mittels einer Durchsage.

Erst nach Klärung der vorhandenen verbleibenden Zuschauerzahl ist mit der Belegung der frei werdenden Sitzplätze zu starten.

Bewirtung: Der Verkauf von Speisen und Getränken wird ausschließlich über den Thekenbereich getätigt. Dieser Bereich ist mit Plexiglasscheiben geschützt, auf das Tragen eines Mundschutzes kann verzichtet werden. Im Küchen- und Thekenbereich halten sich nur eingeteilte Helfer zur Versorgung unserer Gäste auf. Im Foyer und im Verkaufsbereich der Theke gilt die Abstandsregel und ist das Tragen eines Mund- Nasenschutzes unerlässlich! Offene Getränke und Speisen werden zunächst nicht angeboten. Die Ausgabe erfolgt nur in Flaschen, die Rückgabe wird vom Zuschauer in bereitgestellte Kisten selbst übernommen. Im Foyer werden Tische unter Einhaltung der Abstandsregel aufgestellt. Die Reinigung und Desinfektion wird vom Thekenpersonal gewährleistet. Auf die Bereitstellung von Stehtischen wird gänzlich verzichtet. Generelle Maßnahmen zum Schutz gegen das Covid 19 Virus: Sämtliche Tische und hinsichtlich eines Infektionsrisikos kritischen Bereiche, auch in den Toiletten werden regelmäßig in geeigneter Weise desinfiziert. Personen mit erkennbaren Erkältungs- bzw. Krankheitssymptomen haben grundsätzlich keinen Zutritt zur Halle. Im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Infektionszahlen und der damit einhergehenden gesetzlichen Änderungen und behördlichen Empfehlungen wird dieses Hygienekonzept fortlaufend weiterentwickelt und jeweils mit der Gemeinde Dettingen abgestimmt. Die abschließende Reinigung der relevanten Bereiche erfolgt durch das Fachpersonal der Gemeinde Dettingen. Die HSG Ermstal stellt für jeden Heimspieltag ein Hygieneteam zusammen das für die Reinigung / Desinfektion der Umkleiden sowie für die relevanten Kontaktflächen im Sanitär- und Zuschauerbereich zuständig sind.

Hygienebeauftragte: Herbert Fritz, Alexander Bader, Willi Müller und Patrick Schnabel.

Hygienemaßnahmen Corona-Virus Spielbetrieb

Die HSG Ermstal bittet um Einhaltung der Vorschriften wie folgt:

Erweiterte Hygienemaßnahmen vom 01.07.2020 aufgrund der Coronavirus (COVID-19) Pandemie für die Neuwiesenhalle der Gemeinde Dettingen/Erms. Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über die Sportausübung (Corona-Verordnung Sport – CoronaVO Sport) vom 18. September 2020 Abschnitt 1 – Spielbetrieb Anreise der Mannschaften und Schiedsrichter erfolgt nach Möglichkeit nicht in Fahrgemeinschaften. Das Eintreffen in der Halle wird personel und zeitlich dokumentiert (Liste Gastmannschaft muss mitgebracht werden) Handdesinfektion erfolgt am Eingang. Anhand der Ausschilderung beziehen die Heim-, Gastmannschaft sowie die Schiedsrichter zeitlich versetzt ihre gekennzeichneten Umkleiden. Der Aufenthalt in den Kabinen ist auf ein mindestmaß zu beschränken. Generell dürfen sich im unteren Bereich der Halle nur die, für dieses Spiel erforderlichen Personen aufhalten, dazu zählen Spieler, Trainer, Betreuer, Physio, Schiedsrichter und 2 Personen am Schiedsgericht, ggf. ein Hallensprecher. Die Besprechung vor dem Spiel findet im Regieraum mit maximal 6 Personen statt. Die benötigten elektronischen Geräte werden mit Klarsichtfolie geschützt, die Folie wird nach jeder Begegnung erneuert. Eingabe der PIN vor und nach dem Spiel erfolgt zeitlich versetzt. Die Oberfläche der Folie wird nach jedem Personenwechsel am PC desinfiziert. Am Zeitnehmertisch werden Sekretär und Zeitnehmer durch eine Plexiglasscheibe getrennt, da die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 Metern nicht möglich ist. Jede Mannschaft kann durch bauliche Gegebenheiten getrennt voneinander die Halle betreten und auch wieder verlassen. Auf Einlaufkinder wird bis auf weiteres verzichtet. Ebenso auf jugendliche Wischer, dies wird von der Spielerbank aus organisiert. In der Halbzeit und nach Spielende dürfen sich keine Kinder oder am Spielbetrieb unbeteiligten Personen in der Spielzone oder dem Spielfeld aufhalten. Nach dem Spiel werden die Auswechselbänke, die Timeoutkarten und der zeitnehmertisch desinfiziert. Für ausreichende Durchlüftung der Halle wird gesorgt. Nach jedem Spiel dürfen sich die Mannschaften nur so lange wie notwendig in den Umkleiden aufhalten, damit eine Reinigung und Desinfektion zeitnah erfolgen kann. Die Durchführung der Reinigung wird auf einem Vordruck an der Kabinentür dokumentiert. Die Mannschaften und Schiedsrichter verlassen den Umkleidebereich zeitlich versetzt über den Sportlerausgang im UG!