Zum Hauptinhalt springen

HSG Ermstal feiert Derbysieg gegen TB Neuffen

|   M1

HSG Ermstal - TB Neuffen 35:28

Die Männer 1 der HSG durften am Samstag ihren ersten Saisonsieg bejubeln. Die gut 100 anwesenden Zuschauer in der Neuwiesenhalle sahen ein umkämpftes Spiel, das erst in den letzten Minuten entschieden wurde, obwohl die HSG bereits zur Pause mit 18:12 führte.
Die HSG kam gut in die Partie und konnte sogleich durch Treffer von Fritz und Dirr den Takt vorgeben. Was gleich ins Auge fiel, war die erhöhte Aggressivität in der Defensive. In der 10. Minute konnten die Gäste noch zum 6:6 ausgleichen, danach schaltete die HSG einen Gang hoch. Wenige Minuten später waren der Vorsprung auf 11:7 angewachsen und die Gäste meldeten Gesprächsbedarf. Am Spielverlauf sollte das vorerst nichts ändern – die HSG war gut im Spiel und traf munter weiter. Mit 18:12 ging man in die Kabinen.
In Halbzeit 2 wollte man keine einfachen Fehler machen, um den Vorsprung konstant zu halten. Dieser Plan sollte nicht funktionieren. Neuffen schaffte es durch starken Willen und einen nun wieder stark aufspielenden Tim Bauknecht den Abstand zu verkürzen. In der 45. Minute war der Vorsprung auf nur noch 1 Zähler geschmolzen (22:21). Das Spiel war wieder völlig offen und es drohte eine ähnlichen Wendung wie beim vergangenen Auswärtsspiel.
Aber die HSG wollte diesen Sieg unbedingt. Zuerst Daniel Hail, dann zwei Mal Brodbeck und im Anschluss Templin verschafften ihren Männern wieder etwas Luft (26:23 in 50.).  Neuffen verkürzte wieder – Templin und Dirr trafen erneut. Das Spiel stand aus Messers Schneide, doch die HSG behielt am Ende die Nerven – auch dank eines, nach seiner Verletzung, überragend aufspielenden Brodbecks. Nach einer schwer umkämpften Partie konnte die Spielgemeinschaft ihre ersten Punkte bejubeln und bedankte sich bei den anwesenden Fans sowie bei Lothar Schulz und Tine Reusch, die nach langjähriger Zugehörigkeit zur ersten Mannschaft ihre Handballschuhe nun an den Nagel hängen. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Danke an die beiden – es waren ganz besondere Jahre mit Euch.
Ellinghaus, Maginski, D. Hail(2), P. Müller(5/1), Fritz(7), Brodbeck(9/3), Weber (1), Weinschenk (1), Bader, F. Hail, B. Müller (1), Dirr (5), M. Müller, Templin(4).

Zurück