Zum Hauptinhalt springen

HSG Ermstal missglückt Saisonstart

|   M1

HSG Lein-Echt - HSG Ermstal 33:37

Die Männer 1 der HSG Ermstal mussten zum Saisonauftakt einen Dämpfer hinnehmen. Beim Aufsteiger aus Leinfelden/Echterdingen verlor man in Halbzeit 2 leider den Kopf und musste sich daher mit 33:37 geschlagen geben.

Beide Teams waren heiß auf den Saisonstart und legten ein hohes Tempo an den Tag. In der 12. Spielminute stellt Maxi Fritz erstmals eine 6:5-Führung für die Gäste her. Die Abwehr arbeitete gut und auch Ellinghaus bekam noch Bälle zu fassen. Allerdings sah Wittenberg bereits Gesprächsbedarf - zu hastig spielten seine Männer. Nach der Auszeit wurden die Ermstalmänner etwas ruhiger, spielten mit Konzept und fanden die Lücken in der Deckung der Hausherren. Auch in der Defensive bekam man nun mehr Zugriff. Folgerichtig konnte man die Führung etwas ausbauen, obwohl man leider mit Pausenpfiff noch den 15:13 Anschlusstreffer hinnehmen musste.

Nach dem Wechsel kam die HSG Ermstal stark aus der Kabine und erhöhte den Vorsprung auf 4 Zähler, wodurch die Gastgeber zur grünen Karte griffen. Das Spiel schien nach Plan zu verlaufen, doch dann kam leider alles anders. Binnen Minuten war der Vorsprung geschmolzen. Zu überhastet spielte man offensiv und zu zaghaft in der Defensive. In der 39. Minute musste man den Anschlusstreffer hinnehmen. Die Ermstalhandballer stemmten sich gegen das drohende Debakel, doch schon wenige Minuten später musste man die erste Führung von Leinfelden/Echterdingen in Halbzeit 2 hinnehmen. Diese Führung konnten die Gäste nicht mehr übernehmen – die Defensive samt Torhüter wurde nun nahezu überrannt. Offensiv reihten sich schwache Abschlüsse an technische Fehler. Nichts schien mehr zu funktionieren.

In letzter Konsequenz musste man sich leider mit 33:37 geschlagen geben. „Leinfelden/Echterdingen war stark und hat sehr schnell gespielt. Aber wir haben den Kopf verloren, obwohl wir eigentlich alles im Griff hatten. Das darf uns so nicht passieren“, ärgert sich Wittenberg nach der zweiten Halbzeit.

Zeit zum Ausruhen bleibt den Ermstalhandballern jedoch nicht. Schon am Samstag kommt der TB Neuffen zum Derby nach Dettingen in die Neuwiesenhalle. Hier sollen dann - mit Unterstützung von den Rängen - die ersten Punkte folgen.

Es spielten: Ellinghaus, Maginski, D. Hail (4), P. Müller (3), Fritz (4), Weber (2), Weinschenk (3), Bader (2), F. Hail (1), B. Müller (4), Dirr (1), M. Müller (2), Templin (7)

Zurück