Hinten v.links: Trainer Matthias Haas, Moritz Bader, Louis Rauscher, Joris Rauscher, Johannes Leibfarth, Moritz Müller, Finn Engler, Vincent Streicher,

Vorne v. links: Patrick Ebinger, Niels Bächner, Felix Weible, Lukas Beck, Levin Hövemeyer, Tim Hirrle, Finn Geiger, Alex Müller

Bericht mJA 1 – 2021/2022

Mit der kommenden Saison 21/22 endet für die meisten Spieler der mJA1 die Handballzeit im Jugendbereich. Ich durfte die Mannschaft von der E- bis jetzt zum zweiten A-Jugendjahr in fast identischer Besetzung begleiten. Was mich besonders freut ist, dass alle Spieler aus der E-Jugendzeit dem Handballsport erhalten blieben.

Gestartet sind wir in der E-Jugend noch unter dem CVJM Dettingen im Eichenkreuz-Handball – seit dem Zusammenschluss mit dem TSV ab dem zweiten D-Jugendjahr spielen wir bei der HVW-Runde.

Mein Ziel als Trainer war es immer, meinen Jungs den Spaß am Handball zu vermitteln, jeden Einzelnen zu verbessern und den Teamgeist zu fördern. Durch meine sportliche Heimat, dem Eichenkreuz-Handball, ist und war es mir auch wichtig den Jungs zu vermitteln, dass die christlichen Werte auch im Sport gelebt werden können. Ich hoffe, dass ich etwas von meinen Zielen in der langen gemeinsamen Zeit weitergeben konnte.

Nun hoffe ich, dass wir zum Abschluss noch eine gute und vollständige Saison spielen können. Auch wünsche ich mir, dass möglichst viele, auch nach dem Übergang in den aktiven Bereich, dem Handballsport erhalten bleiben. Bedanken möchte ich mich ganz besonders bei Sven Geiger und den Eltern für die tolle Unterstützung über fast 10 Jahre.

 

Matthias Haas

Patrick Müller

HSG Ermstal – Bezirksmeistertitel für die männl. A1

 

 

Die Jugendhandballrunde im Bezirk Esslingen/Teck wurde diese Saison coronabedingt in einem geänderten Modus ausgespielt. Bis zum Jahreswechsel wurde eine Vorrunde gespielt, aus der im neuen Jahr eine Bezirksliga und eine Bezirksklasse mit mehreren Gruppen gebildet wurden. Daraus wurden noch Endspiele gespielt.

Die männl. A1 der HSG Ermstal wurde souverän Gruppensieger der Vorrunde und qualifizierte sich so für eine der beiden Bezirksligagruppen. In hart umkämpften Spielen erreichten die Ermstäler in ihrem letzten A-Jugendjahr auch hier den Gruppensieg und qualifizierten sich für das Endspiel um die Bezirksmeisterschaft.

Gegner für das Team um das Trainerduo Matthias Haas/Patrick Müller war in der heimischen Neuwiesenhalle das in der laufenden Runde noch ungeschlagene Team von der RW Neckar.

Zu Beginn startete das Spiel ausgeglichen – keine Mannschaft konnte sich bis zum 5:5 absetzen. Danach hatte die HSG eine gute Phase und konnte sich auf 9:5 absetzen. Im weiteren Verlauf dominierten die körperlich überlegenen Neckartäler, konnten zum 11:11 ausgleichen und bis zur Halbzeit in eine 12:14 Führung ausbauen.

RW Neckar konnte die Führung bis zum 18:21 in der 42. Minute halten. Nach einer Auszeit kamen die Ermstäler neu eingestellt durch die Trainer Haas/Müller und top motiviert zurück auf das Spielfeld. Auch durch verletzungsbedingte Ausfälle ließ die HSG sich nicht mehr stoppen. Die Neckartäler konnten in den letzten 18 Minuten nur noch einen Torerfolg bejubeln – dem gegenüber standen 10 erzielte Tore der HSG. Der Jubel über den 28:22 Erfolg der A1 der HSG in der gut besuchten Neuwiesenhalle war groß.

Nach 10 gemeinsamen Jugendjahren ist der Bezirksmeistertitel für die Mannschaft und das Trainerteam ein gelungener Abschluss.

 

Es spielten: Levin Hövemeyer, Foti Kemalis – Johannes Leibfarth, Felix Weible, Lukas Beck, Patrick Ebinger, Joris Rauscher, Finn Geiger, Moritz Müller, Alex Müller, Niels Bächner, Tim Hirrle, Louis Rauscher, Vincent Streicher

HSG Ermstal – mJA1 gewinnt ihre Bezirksvorrundengruppe

 

Die Handballrunde der Jugendmannschaften im Bezirk Esslingen-Teck startete diese Saison zunächst mit einer Bezirksvorrunde. Entsprechend der Ergebnisse aus der Bezirksvorrunde soll im Jahr 2022 eine Neueinteilung erfolgen.

Im ersten Spiel der Saison hatte es die mJA1 der HSG Ermstal in einem Auswärtsspiel mit der RW Neckar2 zu tun und konnte hier mit 25:15 überzeugen. Die nächsten beiden Spiele gegen den TSV Neckartenzlingen (24:21) und den TSV Grabenstetten (23:21) konnten auch gewonnen werden, so dass die HSG mit 6:0 Punkten in die Rückrunde ging. Hier konnten die RW Neckar2 mit 44:18 und der TSV Neckartenzlingen mit 31:21 deutlich besiegt werden.

Leider konnte das Lokalderby gegen Grabenstetten durch das Unterbrechen des Spielbetriebs nicht mehr stattfinden. Die A1 der HSG Ermstal geht somit als souveräner Gruppensieger aus der Bezirksvorrunde hervor und spielt hoffentlich im Jahr 2022 auf bezirksligaebene weiter.