Für das Betreten unseren Sporthallen gilt ab sofort die 2G+ Regel

Nach dem Heimspiel ist vor dem Heimspiel

Am kommenden Samstag erwarten die Männer 1 der HSG Ermstal die Handballer des TUS Stuttgart zum nächsten Heimspiel in der Neuwiesenhalle. Anwurf ist um 20 Uhr

Nach dem Heimsieg gegen den TSV Weilheim wollen die Männer ihre Siegesserie fortsetzen. Nicht zuletzt, auch weil man beim Saisonstart unglücklich einen Punkt in Stuttgart abgeben musste der nun schmerzlich vermisst wird. Daher wird es zentral sein die gemachten Fehler aus dem Hinspiel zu vermeiden, weiß auch Coach Wittenberg: „Wir werden am Samstag ein anderes Spiel zeigen, als in Stuttgart – da bin ich mir sicher.“ Der Grundstein hierfür wird wie so oft eine solide Defensivarbeit sein. Des Weiteren sollen die Fehleranzahl verringert und die Abschlussquote erhöht werden. „Wir müssen mehr Kapital aus unseren Aktionen schlagen – offensiv wie defensiv.“, nimmt Wittenberg seine Männer in die Pflicht. Entsprechend akribisch wurde unter der Woche im Mannschaftstraining gearbeitet.

Die HSG Ermstal will mit einem Sieg am Samstag den Anschluss an die Konkurrenz halten. Da man derzeit noch 3 Spiele weniger absolviert hat, darf man sich keinen Punktverlust leisten. Der tus Stuttgart hingegen hat sich, nach einer Schwächephase zu Beginn der Hinrunde, wieder stabilisiert und befindet sich auf dem (tabellarischen) Weg nach oben. Es kann also erneut mit einer spannenden und hart umkämpften Partie gerechnet werden.

Die Ermstalhandballer hoffen daher auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den Rängen der Neuwiesenhalle, welche die Mannschaft auch zuletzt motiviert und angepeitscht hat.

Eure M1

Sieg gegen Weilheim,


nach dem ersten Spiel nach fast 2 Monaten war nicht so richtig klar, wie die Jungs von Jörg Wittenberg in die Rückrunde starten.
Mit viel Kampf konnte am Samstag der TSV Weilheim mit 30:27 niedergerungen werden. Platz 3 wurde somit gefestigt.
Mit einem weiteren Heimspielsieg am kommenden Samstag gegen die TUS Stuttgart könnten unsere Jungs wieder auf Platz 2 rücken.
Das 22:22 Unentschieden vom Hinspiel soll am Samstag vergessen gemacht werden.
Das Vorspiel werden am Samstag unsere Frauen 2 bestreiten. Gegen den TV Plieningen muss allerdings eine Leistungssteigerung her.
Am Samstag und Sonntag werden unsere Jugendteams ebenfalls ihre Spiele bestreiten.
Alle Spiele finden am Wochenende in der Neuwiesenhalle statt.
Die Teams freuen sich über ihre Unterstützung.

Folgende Spiele finden am Wochenende statt:

mJA-BK-1

Sa, 29.01.2022

13:45

HSG Ermstal 2

HT Uh-Holz

mJA-BL-2

Sa, 29.01.2022

15:45

HSG Ermstal

VfL Kirchh/T

F-BK

Sa, 29.01.2022

17:45

HSG Ermstal 2

TV Plieningen

M-BL

Sa, 29.01.2022

20:00

HSG Ermstal

tus Stuttgart

wJD-BL-3

So, 30.01.2022

12:00

HSG Ermstal

SV Vaihingen

gJD-KL-2

So, 30.01.2022

15:15

HSG Ermstal

HC Wernau

wJC-BK-3

So, 30.01.2022

17:00

HSG Ermstal

HC Wernau 2

M-KLB

So, 30.01.2022

15:00

TSV Köngen 2

HSG Ermstal 3

mJC-BK-4

So, 30.01.2022

13:00

TSV Wolfschlu. 2

HSG Ermstal

Aktuelle Verordnungen lassen Spielbetrieb zu

 

Nachdem der Handballverband Württemberg am 06.12.2022 beschlossen hat, die Spielsaison bis zum 31.12.2021 auszusetzen, warten nun nach der Weihnachtsruhe alle sehnsüchtig auf den Start der Rückrunde. Die aktuellen Verordnungen lassen den Spiel- und Trainingsbetrieb unter 2G+-Regeln zu, sodass die Wiederaufnahme des Spielbetriebs aktuell möglich ist.

Die kurzfristige Unterbrechung vor fünf Wochen wurde notwendig, um den Vereinen und allen Beteiligten die Möglichkeit zu geben, die Bedingungen für eine möglichst reibungslose Umsetzung der 2G+-Regel zu schaffen.

Die Landesregierung hat soeben die Verordnung für Baden-Württemberg erneut angepasst. Eine sich daraus ergebende Änderung für eine Sportveranstaltung im Inneraum betrifft die Maskenpflicht. Ab 12. Januar herrscht in Innenräumen eine FFP2-Maskenpflicht – medizinische Masken sind sowohl in der Warn- als auch in der Alarmstufe nicht mehr ausreichend. Klar ist jetzt auch, dass die ab 01. Februar geplante Aufhebung der Ausnahmeregelung für 12-17-Jährige verschoben wird. Ab wann dann Schülertests und -ausweise nicht mehr als Nachweis ausreichen, ist abzuwarten.