Nachruf Eugen Leibfarth

Die Dettinger Handballgemeinschaft verliert einen ihrer langjährigen Förderer und Unterstützer

Saisonabruch durch den HVW

Corona Pandemie zwingt den Amateurhandball zur Pause

HSG Corona Absage

HSG Corona Absage

Aufgrund der aktuellen Inzidenzienzahlen im Kreis Esslingen und Stuttgart...

Achtung Spiele abgesetzt !

Wichtige Infos zu den geplanten Spielen am Wochenende

Erstes Spiel erster Punkt

|   M2

HSG Ermstal 2 - TV Plochingen 2 21:21


Nachruf Eugen Leibfarth

Nachruf Eugen Leibfarth

 

Die Dettinger Handballgemeinschaft verliert einen ihrer langjährigen Förderer und Unterstützer Eugen Leibfarth, der am 22.02.2021, im Alter von 85 Jahren verstorben ist.

Schon als 17-Jähriger wurde Eugen Leibfarth im Jahre 1952 in den Aktivenbereich aufgenommen und spielte wie damals üblich, in der Großfeldmannschaft des TSV Dettingen. Seine Qualitäten als guter Rückraumwerfer und konsequenter Abwehrspieler hatte sich bereits zu diesem Zeitpunkt herumgesprochen, weshalb es nicht verwunderte, dass Offizielle des Handballclubs Frisch Auf Göppingen bei seinen Eltern vorstellig wurden, um ihn zu einem Vereinswechsel zu bewegen. Eugen Leibfarth blieb jedoch seinem Heimatverein treu und leistete als Spieler, Jugendtrainer, Schiedsrichter und Abteilungsleiter (1973-1974) einen nicht unerheblichen Beitrag zur Entwicklung der Handballabteilung im TSV.

Als im Frühjahr 2012 bei der Handballabteilung kein Übungsleiter für die weibliche D-Jugend zur Verfügung stand, übernahm er im stolzen Alter von 76 Jahren das Traineramt und trainierte die Mädchen zwei Jahre lang.

Sein Wissen und sein Rat waren immer gefragt. Um den bestehenden Spielermangel in den 90-er  Jahren zu minimieren unterstütze er die Dettinger Handballer, indem er nach der Wende seine bestehenden Kontakte in den Osten der Republik nutze und dort jungen Handballern eine berufliche Perspektive im Ermstal anbot und auch verschaffte. So schlossen sich zeitweise fünf junge Handballspieler dem TSV an und integrierten sich in den aktiven Mannschaften. 

Wo er helfen konnte stand er immer seinen Mann. So auch im Jahr 2002. Als am 12.August die Flutwellen der Oder und seiner Nebenflüsse im Städtchen Flöha Türen und Fenster der erst im Jahre 1996 erbauten Sporthalle eindrückten und alles mit sich riss was nicht niet- und nagelfest war, veranlasste Eugen Leibfarth einen Spendenaufruf im Ermstal. Von alten Handballfreunden aus Leipzig hatte er vom schweren Schicksal der Flöhaer Handballspieler gehört und daraufhin die Initiative ergriffen. Zusammen mit dem Erlös aus dem am Tag der deutschen Einheit veranstalteten Benefizspiel in der Dettinger Neuwiesenhalle  gegen den VFB Blau-Gelb 21 Flöha, konnten die Dettinger Handballer einen stattlichen Betrag von gut 4000,--Euro zur Linderung der Not überreichen.

Als Mitglied im Förderverein der Handballabteilung des TSV Dettingen unterstützte er die letzten Jahre seine Handballer auch in finanzieller Hinsicht. Den Zusammenschluss der beiden Handballabteilungen aus Urach und Dettingen zu einer Handballspielgemeinschaft hielt er aufgrund der gegebenen Umständen für unumgänglich und unterstütze ihn.

Die Dettinger Handballer begleiteten Eugen Leibfarth auf seinem letzten Weg.  

HSG Ermstal = TSV Dettingen + TSV Urach

Saison 2020/2021

Liebe Handballfreunde

in unserem letzten Handballheft wurde eine spannende und interessante Saison 2019/2020 vorhergesagt, dass es eine solch außergewöhnliche Runde sein wird konnte niemand auch nur im Geringsten ahnen.

Corona, Corona, Corona, dies wird wohl in jedem Bericht in sämtlichen Sport- und Vereinsmagazinen Erwähnung finden. Als Ende letzten Jahres die Berichte aus China von einem neuen Virus in den Medien erschienen, war das alles noch sehr weit weg. Im Januar bzw. Februar hatte das Virus Europa erreicht. Danach ging alles rasend schnell und das öffentliche Leben kam zum Erliegen. So auch alle sportlichen Aktivitäten und natürlich auch die Handballsaison 2019/2020.

TSV Dettingen und TSV Urach vereint in der HSG Ermstal.

Nach der Auflösung der Jugendspielgemeinschaft zwischen Urach und Grabenstetten und einer komplett neuen Vorstandschaft war für den TSV Urach klar, dass es ohne einen zuverlässigen Partner in Zukunft sehr schwer werden wird den Handball in seiner kompletten Breite anbieten zu können.

Schon vor etlichen Jahren gab es Gespräche zwischen den beiden Abteilungen aus Urach und Dettingen, dadurch lag es auf der Hand diese wieder aufzunehmen.

Von Seiten der Vereinsführung wurde ein Zusammenschluss positiv bewertet, ob dies die Jugendspieler und deren Eltern als auch die aktiven Mannschaften der Frauen und Männer so sehen wurde in Abteilungsversammlungen im Dezember in Dettingen und im Januar in Urach abgeklärt. Bei einem gemeinsamen Vorstellungsabend am 17. Februar im Sportheim in Dettingen konnten Bedenken von Seiten der anwesenden Eltern diskutiert und überwiegend ausgeräumt werden.

Wie jeder weiß kam danach die Corona-Zwangspause in der es nicht gestattet war Versammlungen abzuhalten. Mit mehreren Videokonferenzen wurden die Aktiven, älteren Jugendspielerinnen und Spieler, deren Eltern sowie für die Eltern der jüngeren Spielerinnen und Spieler über die Fortschritte der Vereinigung informiert.

Offiziell fand die Gründung der HSG Ermstal am 01. Mai 2020 durch Unterzeichnung des Antrages / Vertrages der beiden TSV Vorstände statt. Seit 01. Juli 2020 ist die Spielgemeinschaft beim HVW offiziell im Vereinsregister eingetragen.

Wir sind von den positiven Effekten überzeugt:

  • Durch den Zusammenschluss ist die HSG auf allen Ebenen breiter aufgestellt (Spieler, Trainer, Organisation).
  • Die Erfahrung und die Kompetenzen beider Abteilungen auf sportlicher und organisatorischer Ebene ergänzen sich zu einer starken Spielgemeinschaft im Ermstal.
  • Fundierte Ausbildung der Jugendspielerinnen und Jugendspieler durch ein geschultes Trainerteam.
  • Zukünftig stehen mehrere Hallen zu Verfügung, was ein zielgerichtetes und intensiveres Training ermöglicht. (Minis trainieren jeweils vor Ort)
  • Für den Spielbetrieb in den Hallen mussten entsprechende Hygienekonzepte erstellt werden, welche uns nicht nur organisatorisch, sondern auch durch die geringere Anzahl an Zuschauern und verminderte Angebote in der Bewirtung finanziell vor neue Herausforderungen stellen wird.

Wir werden auf jeden Fall alles in unserer Macht stehende versuchen um mit unseren Fans und Unterstützern durchstarten zu können.

Apropos Unterstützung durch unsere Sponsoren:

Wir möchten es nicht unerwähnt lassen auch wenn in jedem Heft der Wortlaut so, oder so ähnlich klingt:

Danke für Ihre meist schon jahrelange Treue dem Dettinger und Uracher Handball gegenüber!

Ohne Ihre Zuwendungen ist der Handballsport in der Breite wie er nun unter neuem Namen durchgeführt wird nicht möglich. Sie haben erkannt, dass es sich lohnt in Menschen zu investieren die sich Herausforderungen stellen und mit den positiven wie negativen Erlebnissen wachsen.

HSG Leitung

Herbert Fritz               Alexander Bader

TSV Dettingen/Erms und TSV Urach werden eins - HSG Ermstal

Die HSG Ermstal geht an den Start!

Die Handballabteilungen des TSV Dettingen und des TSV Urach tun sich zusammen. Im Ermstal werden die Kräfte gebündelt zum Wohle des Sports.
Neue Accounts auf Facebook und Instagram!!!
#tsv #tsvdettingenerms #tsvurach
#hsgermstal