Zum Hauptinhalt springen

10.10.2020 HSG Ole - HSG Ermstal 16 : 31

Gelungener Auftakt in die Saison nach der langen Corona Pause und Gründung der HSG Ermstal.

Mit einem etwas mauen Magengefühl fuhr man am Samstag nach Lenningen um dort gegen die HSG Ole anzutreten. Die Erwartungen waren eigentlich nicht so hoch gesteckt, da man in der Vergangenheit mit dem Virus zu kämpfen hatte und das eine oder andere Training ausfallen musste.

Es kam aber ganz anders als erwartet, von einem  Trainingsrückstand einzelner Spieler war nichts zu sehen. Die Jungs kämpften verbissen von Anfang an, und das neu erlernte im Training trug seine Früchte, so schaffte man es direkt nach 5 min mit 3:0 in Führung zu gehen. Auch als die Gastgeber in min 7 mit 3:3 den Ausgleich schafften, lies man sich nicht unterkriegen und kämpfte voller Tatendrang. In keiner Einzigen Minute war man in Rückstand, im Gegenteil, durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in der Abwehr und im Angriff, teils mit klaren Tempogegenstöße nach erkämpften Ballgewinn ging es schließlich 07:16 in die Halbzeit.

Was in der ersten Halbzeit gut begonnen hat, setzte sich auch un der zweiten Halbzeit fort, man spürte dass der erste Sieg der neuen HSG zum greifen nahe war. Man schaffte es sogar, den Gegner in leichtsinnige Frustaktionen zu jagen, die prompt mit einer 2 Minutenstrafe und kurz vor Schluss sogar mit einer roten Karte bestraft wurden. Die HSG OLE fand kein mittel um auch nur annähernd den Sieg zu Gefährten. So stand am Ende ein verdienter Sieg mit 16:31 zu Buche - den ersten in der Geschichte der HSG Ermstal